Minimalismus im Badezimmer
Hintergrund

Minimalismus im Badezimmer: wieviel brauche ich wirklich?

Bis gerade eben dachte ich, ich hätte nicht viel Kram im Bad. Im Vergleich zu anderen habe ich das wahrscheinlich auch nicht. Aber irgendwie steht die Hälfte trotzdem unbenutzt rum. Oder ich könnte gut darauf verzichten.

Ich habe meine Badutensilien in rechteckigen Stoffkartons verstaut und habe davon auch nur 2 Stück. Erschreckend, dass da trotzdem eine ganze Menge reinpasst. Um mir zu überlegen, wie ich Minimalismus im Badezimmer umsetzen kann, habe ich mir einmal alles notiert, was bei mir so rumsteht.

Eine kleine Bestandsaufnahme

Haut und Haar

1x Conditioner
1x Haaröl für die Spitzen
1x Körpercreme
1x Deo
1x Gesichtswasser
1x Augen Make-up Entferner
2x Zahnpasta (einmal eine normale, die ich noch aufbrauche, einmal mit b12  für die Zukunft)
1x getönte Tagescreme
1x Nachtcreme
2x Reinigungsmilch (warum?)
1x Lippenpeeling von Lush
1x Gesichtspeeling
2x Haarwäsche
1x Duschgel
1x Khadi Haaröl für die Kopfhaut

Back-up:
1x Körpercreme
2x Mascara
1x Kajal

Dekorative Kosmetik

1x Make-up
1x Anti-Rötung Grundierung (Fehlkauf, benutze ich nie)
2x Eyeliner (Warum eigentlich? Benutze ich sehr selten)
1x Abdeckstift
1x Poren-Minimierer
1x Augenbrauenpuder
1x Pinsel
1x Mascara
1x Wimpernzange
1x Kajal
1x Puder

Nicht dabei sind hier übrigens Dinge wie Zahnbürste, Kamm usw.

Was kann ich daraus lernen?

Ich habe schon ein paar Dinge, die ich entweder gar nicht nutze oder nur alle paar Monate mal. Da frage ich mich dann schon, ob es sich dann lohnt, sich einen Eyeliner zu kaufen, wenn ich ihn 2x im Jahr benutze. Gut funktioniert offenbar die Nichtexistenz von größeren Backups. Ich habe also keine 10 Duschgels und keine 5 Cremes im Schrank stehen – für Notfälle. Man kennt das ja.

Minimalismus im Badezimmer – Ansätze

Ich frage mich:
Auf welche der 29 Produkte kann ich zukünftig verzichten, welche brauche ich unbedingt?

Verzichten:

  • Haaröl für die Spitzen
  • Gesichtswasser
  • getönte Tagescreme
  • Reinigungsmilch generell (Ersatz: Kokosöl?)
  • Lippenpeeling (kann man ja auch ganz leicht selbst machen)
  • Gesichtspeeling (siehe oben)
  • Make-up
  • Anti-Rötung Grundierung
  • Eyeliner

Brauche ich zwingend:

  • Deo
  • Zahnpasta
  • Haarwäsche
  • Duschgel

Und was ist mit dem Rest?

Ganz ehrlich? Ich würde nie ungeschminkt ins Büro gehen. Aber unbedingt notwendig und auf keinen Fall verzichtbar ist eine Mascara eben auch nicht. Der Rest läuft also quasi unter „Nice to have“. Im Prinzip wär mir aber ein Deo wichtiger, als eine Mascara oder meine Wimpernzange.

Minimalismus im Badezimmer – Prinzipien

Minimalismus ist ein Konzept, das inspiriert. Und zum Nachdenken anregt. Denn: macht Besitz wirklich glücklich und brauche ich wirklich so viel? Hier geht es nicht um das Leben im Wald und den Verzicht auf alles was Spaß macht. Ganz im Gegenteil. Minimalismus im Badezimmer ist für mich in erster Linie auch erstmal eine Art Aufräumen. Mir bewusst werden, wie viel ich besitze und was ich davon wirklich brauche. Nachdem das ja nun geklärt ist, werde ich mir ein paar Ziele setzen:

  • jedes Produkt nur 1x
  • alles, was ich nicht mindestens 1x pro Woche brauche wird nicht nachgekauft

Damit hätte ich ja schon viel reduziert. So richtig geil wärs, wenn ich irgendwann aus den 2 Stoffkartons plus Schminktäschchen 1 Stoffkarton INKLUSIVE Schminktäschchen machen könnte. Aber ich fange langsam an.

Ein kleines Wort noch zum Thema Nachhaltigkeit. Ich habe immer Wattepads benutzt. Aber die machen so viel Müll. Jeden Tag fliegen bei mir 3-4 solcher Pads in den Müll. Was das aufs Jahr gerechnet bedeutet, ich mag es mir nicht ausmalen. Gerade teste ich die ebelin Abschminkschwämme als Alternative, kann aber jetzt schon sagen, dass das nix für mich ist. Das Gesicht damit zu waschen, okay. Aber Augen Make-up mit den Schwämmchen zu entfernen ist nicht so der Knüller. Ich werd mich also mal nach Pseudo-Wattepads umsehen, die man dann halt einfach in die Waschmaschine schmeißt.

 

Previous Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply