Lunch-Box ohne Brot
Vegan

6 Ideen für eine Lunch-Box ohne Brot

Die meisten Snacks für unterwegs sind belegte Brote, Wraps, Pita-Taschen oder ähnliches. Googelt man mal nach Ideen für die Lunch-Box ist fast immer Brot dabei. Nicht weiter schlimm. Eigentlich. Denn ich vertrage Brot nicht so gut. Das liegt nicht am Gluten, sondern wohl am Backtriebmittel. Jedenfalls gehe ich früher oder später selber auf wie ein Hefeteig.

Du kennst das Problem? Dann habe ich hier die Lösung.

Deine Lunch-Box ohne Brot

Ich nehme mir immer Essen mit in die Arbeit. Erstens, weil es keine Kantine oder so gibt, zweitens weil ich Kantinenessen oder anderen Fertigfraß eh meist überwürzt finde. Also packe ich mir meine Lunch-Box fein selber und bestimme, was rein kommt.

  • Müsli mit Joghurt und Obst
    Das klingt unspektakulär? Ist es nicht. Du kannst entweder gekauftes Müsli nehmen, oder dein Eigenes zusammen stellen. Wie wärs mit ein paar Flocken Crunchy für den richtichen Biss? Den Joghurt kannst du auch je nach Lust und Laune variieren, genauso wie das Obst.
  • Reisflocken
    Ich liebe Reisflocken. Seit ich irgendwo auf Instagram mal bei jemandem diese Flocken gesehen habe, gibt es sie mindestens 1x pro Woche. Wenn ich sie mit in die Arbeit nehme, dann weiche ich sie einfach über Nacht ein. Am Morgen kann ich dann wieder kreativ werden: Joghurt dazu?, Nüsse?, Welches Obst?, Chiasamen?, Zimt?
  • Oatmeal
    Es gibt nichts einfacheres, das so lange satt macht. Einfach den Abend zuvor Haferflocken mit Joghurt, Chia-Samen nach Wunsch und „Milch“ verrühren und ab in den Kühlschrank. Am Morgen dann noch das Obst deiner Wahl hinzu und schon steht dein Mittagessen.
  • Suppen
    Ich gebs zu: ich kauf mir auch gern mal Fertigsuppen. Aber die aus dem Biomarkt im Becher mit guten Zutaten, so ganz ohne Glutamat, Hühnereiweiß oder anderen „Leckereien“. Die kalte Suppe gebe ich einfach in eine Tupperdose und wärme sie dann in der Arbeit auf. In der Mikrowelle, ja. 😉 Und wenn ich ganz besonders gut drauf bin, dann passt auch noch eine Brezen rein. Aber vorsicht, nicht alle Brezen sind vegan. Und auch hier kann ich nur in Maßen genießen – Backtriebmittel und so.
  • Bulgur/ Reis/ Nudeln mit Gemüse
    Du hast noch eine halbe Karotte, bisschen Lauch und 1 Zucchini im Kühlschrank rumfliegen? Dann brate das Gemüse doch kurz an und mach dir eine Beilage aus Bulgur, Reis oder Nudeln. Wenn du magst, kannst du das Ganze noch mit etwas Sojasoße ablöschen. Oder ein Curry daraus machen, indem du Kokosmilch und Currypulver dazu gibst.
  • Nudelsalat
    Den bisher besten Nudelsalat meines Lebens findest du HIER.

Bulgur-Curry

Hab ich was vergessen?
Was kommt in deine Lunch-Box?

Previous Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply