Dinge die glücklich machen
Minimalismus

Dinge die glücklich machen und warum dein Besitz wertlos ist

Wir definieren uns gern über unseren Besitz. Sind felsenfest davon überzeugt, dass uns diese Dinge glücklich machen. Dabei hat sich wohl noch nie jemand an seinen Porsche erinnert, wenn er auf dem Sterbebett lag. Was sind also die Dinge die uns glücklich machen und brauchen wir nicht doch wenigstens so ein kleines bisschen Besitztümer?

Worauf du zurück blickst

Das mag jetzt makaber klingen. Und vielleicht klickst du jetzt auch auf „schließen“. Das kann ich verstehen, denn über den Tod spricht man nicht gern. Er ist so weit weg, er wird so lange ignoriert, bis er einen einholt. Stell dir vor, du müsstest bald sterben. An was erinnerst du dich? Was bereust du, worauf bist du stolz?

Ich habe mir diese Frage gestellt und bin zu dem Schluss gekommen, dass

  • Geld eine sehr geringe Rolle spielt
  • Besitztümer mir schnurz pieps egal sind
  • und dass ich mich lieber an Erlebnisse erinnern würde

Natürlich brauchst du Geld, denn irgendwie muss ja deine Miete bezahlt werden. Aber Geld bringt dir nur Möglichkeiten, wenn du diese auch nutzt und nicht dein Leben lang immer nur sparst, sparst, sparst oder deine Gehälter in Autos, Klamotten oder Kosmetik investierst. Stattdessen könntest du dir ein ausreichendes finanzielles Polster aufbauen und dann mit dem übrigen Geld Erfahrungen „kaufen“. Wie wärs mit Reisen zum Beispiel?

Aber aufs Geld kommt es gar nicht an. Du erinnerst dich an schöne Sommerabende mit deinen Freunden (die können kostenlos sein!), du erinnerst dich an tiefsinnige Gespräche, an die Hürden in deinem Leben, an das, was du erreicht hast. Was machst du mit hunderten Tausend Euro auf dem Konto und einer Luxuswohnung, wenn du nicht mehr lange zu leben hast?

Genau! Es bringt dir null.

Was ist dir wirklich wichtig?

Wo willst du im Leben hin? Was füllt dich aus? Zweifelsohne gibt es auch die Karrieretypen, die es wirklich glücklich macht, wenn sie mehr als 40h pro Woche arbeiten, dafür aber dementsprechend verdienen. Ich gehöre nicht dazu. Überleg mal: was brauchst du für deine laufenden Kosten? Und was machst du mit dem Rest? Klar, der Schreibtisch könnte mal erneuert werden, der Klodeckel ist auch hinnüber und du wolltest schon immermal deine Wohnung gemütlicher gestalten. Aber was noch? Was ist dir persönlich wichtig?

Dinge, die glücklich machen

Vielleicht findest du ja hier ein paar Anregungen. Ich habe bewusst auch viele Dinge gewählt, die wenig oder kein Geld kosten.

  • Postkarten schreiben an Freunde, Familie und Co
  • Tagebuch führen
  • Spazieren gehen
  • Essen gehen
  • …oder sich selbst etwas kochen
  • Yoga und Meditation
  • schlafen
  • lesen
  • im Café sitzen und Menschen beobachten
  • Zeichnen
  • Musik hören
  • unter der Dusche singen
  • Freundschaften pflegen
  • telefonieren
  • fotografieren
  • Eis essen
  • Sport machen
  • anderen Menschen helfen
  • baden gehen
  • mit anderen lachen
  • sich eine Massage gönnen
  • Mandalas ausmalen (gibts auch für Erwachsene)
  • und noch zahlreiche andere

Dieser Beitrag ist keineswegs vollständig. Ich wollte eigentlich noch so viel mehr schreiben, so viel mehr zum Ausdruck bringen, aber in meinem Hirn ist irgendwie ein Knoten. Manche Dinge kann man eben schlecht in Worte fassen.

Welche Dinge sind dir wirklich wichtig? Erzähl es mir in den Kommentaren!

 

Previous Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply