Der perfekte Veganer
Vegan

Der perfekte Veganer: ein Mythos?

Kennst du ihn? Den perfekten Veganer? Ich bin noch auf der Suche. Und warum muss ein Veganer überhaupt perfekt sein? Das fragen wir wohl lieber mal die omnivor lebenden Mitmenschen…

Achtung! Vielleicht findest du Zynismus und Sarkasmus in diesem Text. Unter Umständen übertreibe ich auch etwas. Aber wenn es dich genauso aufregt, dass man sich als Veganer immer dafür rechtfertigen muss, dass man dies und jenes nicht tut oder tut, dann kannst du das hier sicher nachvollziehen.

Der perfekte Veganer – ein absolutes Muss!

Wer vegan lebt, zählt schließlich zu den Gutmenschen. Ernährt sich ausschließlich gesund und führt ein perfektes Leben. Deshalb kann der perfekte Veganer sich keine Ausfälle leisten. Und wird dann natürlich schief angeschaut, wenn er

  • Wollmäntel trägt
  • Lederschuhe hat
  • Ledergürtel trägt
  • Pizza mit veganem Käse isst
  • Schokoladenliebhaber ist
  • ab und zu oder auch öfter raucht
  • ein Sportmuffel ist
  • Fleischersatz konsumiert

…die Liste kann unendlich fortgeführt werden.

Ein Veganer, der auch wenn er nichts sagt, seinen omnivoren Mitmenschen den Spiegel vors Gesicht hält, hat sich natürlich verpflichtet ein absolut lupenreines Leben zu führen. Möglichst ohne Spaß. Möglichst ohne Genuss. Für die Tiere eben.

Und dann UPSI, fällt auf: der perfekte Veganer ist ein ganz normaler Mensch. Mit Lastern. Welch eine Überraschung! Warum er noch Kleidung aus Leder, Wolle oder Seide hat? Ja, weil es Zeiten gab, in denen auch der perfekte Veganer so gar nicht vegan war. Und weil es keinen Sinn macht, gut erhaltene Dinge einfach in die Tonne zu stopfen. Also trägt er es noch auf. Das finden wohl einige verwerflich.

Der perfekte Veganer kann auch schlemmen. Dann merken die anderen, dass vegane Ernährung nicht nur aus Grünkohl und Smoothies besteht. Kann ja eigentlich nicht sein. Geht gar nicht. Und wenn der perfekte Veganer vegan lebt, warum isst er dann veganen Käse? Und Sachen vom Tofutier? Vielleicht weil es auch hier so ist, dass der perfekte Veganer nicht schon von Geburt an vegan ist. Und ihm früher durchaus Fleisch geschmeckt hat, er gern Käse gegessen hat. So richtig dick auf einer Pizza. Mjam. Nun ist es ja so, dass Fleisch ansich nach Nichts schmeckt. Nicht, dass ich jemals rohes Fleisch gegessen hätte, aber sagt man ja so. Was das Fleisch zum Genussessen macht, sind die Gewürze. Und wenn man dann einen Tofublock genauso würzen kann, wieso sollte dann ein anderes Lebewesen sterben?

Der perfekte Veganer und sein Leben

Nicht nur die Ernährung ist makellos, nein, der perfekte Veganer achtet auch auf seinen Körper. Und zwar nicht nur so ein bisschen. Er weiß, frische Luft ist gesund. Aber ein einfacher Spaziergang reicht ihm dann nicht. Er geht täglich laufen, macht Yoga, meditiert, raucht nicht, nimmt nie das Auto, geht Haltestellen zu Fuß.

Alles gelogen.

Ja, der perfekte Veganer achtet auf seinen Körper. Im Idealfall tut das auch der omnivor lebende Nachbar. Knackpunkt ist: man kann durchaus vegan sein und rauchen. Vegan sein und dick werden. Vegan sein und eine Essstörung haben. Vegan sein und Sport hassen.

Geht alles.

Realitäten

Jetzt sind wir doch mal ehrlich. Jeder will sich gut fühlen. Du willst das und ich will das auch – ganz unabhängig davon, wie wir uns ernähren. Für dich ist „sich gut fühlen“ vielleicht etwas anderes als für mich. Und für jeden sieht der Weg dahin anders aus. Vielleicht gehst du 5x die Woche ins Fitnessstudio. Weil es dir gut tut. Weil du dort abschalten kannst. Das ist in Ordnung. Vielleicht gehe ich nur 1x die Woche spazieren, weil ich mehr nicht schaffe. Dann ist das auch in Ordnung.

Warum heißt es so oft Omni vs. Veganer? Du wirst nicht (ausschließlich) durch deine Ernährung charakterisiert. Du bist mehr als der perfekte Veganer. Den es im Übrigen wohl sowieso nicht gibt. Weil kein Mensch perfekt ist. Weil jeder an sich arbeiten kann. Und weil jeder Wünsche und Sehnsüchte hat. Warum ziehen wir nicht viel öfter an einem Strang? Üben uns in Toleranz? Fragen öfter nach dem WARUM? Das Zusammenleben könnte so viel einfacher sein.

In welchen Diskussionen warst du schon gefangen? Erzähls mir in den Kommentaren!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Sissy 12. August 2015 at 7:13

    Ein wirklich schöner Post und so wahr. Ich verfolge auf Facebook öfters mal Beiträge unter welchen sich Veganer untereinander zerreißen und finde es einfach nur schlimm. Jeder will den anderen übertrumpfen und besser sein. Wenn man dann mal ein Produkt zeigt, was eventuell mit einer Firma in Verbindung steht die in Vergangengeit schlechte Presse hatte, hat man sofort einen Fehler gemacht und wird dafür ausgebuht, anstatt angespornt beim nächsten Mal vielleicht genauer zu schauen oder sich darüber zu freuen, dass die Person überhaupt einen Schritt in die richtige Richtung gemacht hat. Und für Allesesser sind veganer ja sowieso Spinner, da bringt auch belehren nichts, da muss jeder für sich selbst seinen Weg finden. Letztendlich wollten wir ja alle nur glücklich sein und sollten unseren Mitmenschen mehr Toleranz entgegen bringen anstatt verbal um uns zu schlagen.

    • Reply Conny 12. August 2015 at 19:02

      Dem ist nichts hinzuzufügen!

  • Reply Fred 12. August 2015 at 14:29

    “ Nun ist es ja so, dass Fleisch ansich nach Nichts schmeckt. Nicht, dass ich jemals rohes Fleisch gegessen hätte, aber sagt man ja so.“
    Sorry, aber das stimmt so nicht. Fleisch hat durchaus Geschmack! Ich esse z.B. gerne Lammleber, die wird ungewürzt gebraten, schmeckt mir unglaublich gut. Ein Gewürz soll ja den Eigengeschmack des Produkts hervorheben und nicht ersetzen.
    Ich weiß nicht, wie ungewürzter Tofu schmeckt, habe das aber in einem Thai-Curry schon mal gegessen und fand es auch sehr lecker.
    Zur Zeit probiere ich gerne Pflanzendrinks aus. Ich kann mir zwar eine Ernährung völlig ohne tierische Produkte nicht vorstellen, aber ich suche durchaus nach Möglichkeiten, meine Ernährung etwas pflanzenlastiger zu gestalten.

    Liebe Grüße

    Fred

    • Reply Conny 12. August 2015 at 19:05

      Bei Leber kann ich nicht mitreden, hab ich noch nie gern gegessen. Ich hab mehr an ein Schweinesteak gedacht, zum Beispiel. Ich glaube nicht, dass das so völlig ungewürzt eine Geschmackssensation ist. 😉

  • Reply Lena 12. August 2015 at 15:31

    Du hast es schön, auf den Punkt gebracht: Veganer sind auch nur Menschen! Nur weil man sich in bestimmten Bereichen ändert, heißt das noch lange nicht, dass man plötzlich zum Gutmenschen mutiert. Ich finde es immer sehr schade, wenn man mit solchen Vorurteilen konfrontiert wird.Noch schlimmer wirds ja nur, wenn sich Veganer untereinander auch noch fertig machen. Da kann man selbst nur mit gutem Beispiel voran gehen.

    Liebe Grüße
    Lena | http://www.healthylena.de

    • Reply Conny 12. August 2015 at 19:06

      Genau. Und wenn sich jeder mal an die eigene Nase fassen würde, hätten wir wahrscheinlich genug mit uns selbst zu tun.

    Leave a Reply