aktiv werden
Vegan

Vegan und jetzt: Wie du aktiv werden kannst

Der erste Schritt ist getan: du bist vegan. Vielleicht auch nur einige Tage in der Woche. Vielleicht auch nur ab und zu. Oder vielleicht auch noch gar nicht. Du willst aber nicht nur in deiner eigenen Küche etwas für die Umwelt und die Tiere tun? Dann stelle ich dir heute einige Möglichkeiten vor, wie du selbst aktiv werden kannst.

Bevor wir loslegen vielleicht noch ein paar Worte darüber, was es dir überhaupt bringt, aktiv zu werden. Ein für mich sehr wichtiger Punkt: du lernst andere Leute kennen, die genauso leben wie du. Du bist mal nicht der Veganer in der Runde. Natürlich sind auch Menschen im Tierschutz aktiv, die nicht vegan sind. Außerdem lernst du, zu deiner Ernährungsweise und deinem Lifestyle zu stehen. Gerade am Anfang fällt dir das vielleicht noch schwer (mir ja auch!). Indem du aber zum Beispiel Flyer verteilst und dadurch offen auf Menschen zugehen musst, lernst du, zu dir und deinen Entscheidungen zu stehen. Und natürlich macht es unheimlich viel Spaß!

Wo du aktiv werden kannst

Peta/ Peta2:
Peta ist wohl allen bekannt. Ich finde nicht alle Aktionen gut – oder vielmehr die Umsetzung. Aber leider erreicht man viele Menschen wohl nur mit provozierenden Aktionen…

Was du tun kannst:

  • Aktionsaufrufe unterschreiben
  • Posts/ Videos von Peta auf Social Media Kanälen teilen und/oder Freunde verlinken
  • Beim Peta2 Streetteam dabei sein und lokale Aktionen unterstützen: die Mitgliedschaft ist kostenlos
  • Das Vegan Kickstart Programm durchführen: du bekommst kostenlos regelmäßig Infos per Mail – Rezepte, Dokumentationen, Buchtipps, Hinweise zu Nährstoffen etc.

Und sonst?

  • Auf ins Tierheim: dort werden oft Helfer gesucht. Gassigehen mit Tierheimhunden, Käfige putzen, Büroarbeit und Co
  • du planst dir ein Haustier zu holen? Dann schau doch erstmal im Tierheim.
  • Informier dich! Denn du wirst gefragt werden, warum du vegan lebst. Und dann kannst du gut argumentieren – ohne zu missionieren
  • Keine Scheu vor Fragen: wenn du in einem Restaurant bist, dann frage ruhig nach veganen Alternativen. Du kannst auch vorher anrufen. Mir fällt dieser Punkt noch sehr schwer, aber im Grunde ist es doch so: je mehr Menschen sich vegane Alternativen auf der Speisekarte wünschen, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass der Betreiber wenigstens ein oder zwei Gerichte aufnimmt.
  • Kein Leder, keine Wolle, keine Seide – es spricht meiner Meinung nach nichts dagegen, die alten Sachen noch aufzutragen. Aber neu? Kommt mir nicht in die Tüte. Auch das hat etwas mit aktiv werden zu tun.

Animal Equality:

Animal Equality ist eine internationale gemeinnützige Organisation und setzt sich durch Recherchen, Kampagnen und Bildungsarbeit für Tierrechte ein.

Was du tun kannst:

  • Animal Equality ist auf sehr vielen sozialen Netzwerken unterwegs. Du kannst die Beiträge/ Videos teilen, kommentieren oder Freunde verlinken.
  • Petitionen unterzeichnen: für dich ein minimaler Zeitaufwand, für die Tiere kann es gerettete Leben bedeuten
  • Leserbriefe schreiben: im TV kommt etwas, dass dich unheimlich aufregt? Dann schreibe eine Mail an den Sender und beschwere dich!
  • Ins Aktivistennetzwerk eintragen: dadurch kannst du dich an lokalen Aktionen beteiligen und bist immer auf dem Laufenden

Albert Schweitzer Stiftung:

Die Albert Schweitzer Stiftung hat ein ambitioniertes Ziel: die Abschaffung der Massentierhaltung und eine weite Verbreitung der veganen Ernährung. Vielleicht ist dir ja schonmal das GrunzMobil aufgefallen?

Was du tun kannst:

  • Auch hier gibt’s örtliche Aktionsgruppen, in denen du aktiv werden kannst – übrigens auch in München
  • die Selbst-Wenn-Broschüre – einfach bestellen und an interessierte Mitmenschen verteilen. Da ist übrigens auch ein suuuuper Pfannkuchen-Rezept drin
  • Aktions-Newsletter abonnieren: damit wirst du auf dem Laufenden gehalten, welche Aktionen gerade geplant sind
  • Online-Petitionen unterzeichnen

 

Ich war auch schon aktiv: Hier und hier.

Hast du Lust bekommen? Warst du auch schonmal aktiv? Oder willst du jetzt aktiv werden? Dann schreib es in die Kommentare!

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Oliver 4. August 2015 at 21:26

    Halo Conny,

    vielleicht wäre das hier auch interessant für dich: http://www.laufengegenleiden.de/

    Viele Grüße
    Oliver

    • Reply Conny 5. August 2015 at 11:11

      Hallo Oliver,

      Laufen gegen Leiden kenn ich schon. Super Sache!

    Leave a Reply